Jacques' London Blog – Uni London, Arbeiten in London, Feiern in London, Leben in London, London Stories, Urbane Kultur, London Musik, Freunde in London – Jacques in London


Buckingham Palace – Besichtigung
Im Garten mit Blick auf die Terasse des Buckingham Palace

Im Garten mit Blick auf die Terasse des Buckingham Palace

Gestern war der halbe Freitag frei. Als Company-Event für dieses Quartal stand eine Tour durch den Buckingham Palace auf dem Programm. Dieser wird auch The State Rooms genannt und ist immer nur einmal im Jahr für ein paar Wochen der Öffentlichkeit zugänglich, nämlich dann wenn die Queen nicht in der Stadt ist. Von ihren verschiedenen Residenzen bevorzugt sie sowieso ihre Sommer- und Landhäuser. Es ist bekannt, dass die Queen sich im städtischen Palast am wenigsten wohl fühlt. Der Buckingham Palace wurde von der Royal Family einst von jüdischen Besitzern gekauft, davor hieß er eigentlich Buckingham House. Der Architekt John Nash erweiterte dann das Anwesen mit vielen weiteren Räumen, vor allem auch was das Interior angeht.

Der Buckingham Palace hat ca 420 Räume!

Der Buckingham Palace hat ca. 420 Zimmer!

Da meine Company ihr Office auf der Buckingham Palace Road hat war es für uns nur ein 5-Minutes -Walk die Straße hinunter sozusagen. Nach einer Sicherheitskontrolle am Ambassador-Eingang (ähnlich wie am Flughafen) wurden kostenlose Headsets zur Verfügung gestellt. Ein kompletter Audio-Guide führte durch die öffentlichen Gemächer des Palastes, darunter viele Gallerien, Dinning- und Ballrooms. Die Royal Family ist im Besitzt jeder Menge Kunst! Unter den Meistern in den Gallerien stand ich u.a. vor Werken holländischer Meister wie van Dyck und Rubens. Auf den vielen Tischen, Komoden und Schränken, die Esszimmer, Musikzimmer und Ballsäle zieren steht viel Porzellan und vergoldetes Silber. Die Wände und Decken sind ebenfalls mit vielen Ornamenten und Plastiken verziert. Leider konnte man innerhalb des Buckingham Palace keine Fotos schießen. In Mitten des Hauses findet derzeit eine zusätzliche Ausstellung mit dem Titel „Queen & Commonwealth“ statt. Sie zeigt alle Mitbringsel von ihrer Mayestät Elisabeth II., die sie auf ihren Reisen durch die Länder des Commonwealth als Geschenke im Laufe der Jahre erhielt. Darunter Boomerangs aus Australien, Masken aus Afrika, viele Kleider und Schmuckstücke (z.B. aus Asien/Indien) sowie Bilder – Kunst aus aller Welt.

Der angebotene Audioguide ist recht gut produziert, mit verschiedenen Sprechern (u.a. auch Prince Charles sowie der Queen selbst) und teilweise von klassischer Musik unterlegt. Falls man nähere Erläuterungen wünscht standen einen in jedem Raum Guardes in royal-blauen Capes zur Seite. Eines meiner persönlichen Highlights stellte eine Geheimtür hinter einem riesigen Spiegel dar, der sich komplett drehen lässt und dann als Durchgang dient.

Der Palast inkulisve Ausstellung ist noch bis zum 30. September geöffnet und kann nur jedem empfohlen werden, der einmal einen Einblick in die Londoner Residenz der Queen erhalten möchte. Ansonsten kann man auch online auf der offiziellen Website der Royal Collection die State Rooms einsehen. Nächste Woche bin ich jetzt genau 3 Jahre in London. Solange hat es also gedauert bis ich endlich meinen Einzug in den Buckingham Palace feiern konnte. 😀

Der Garten der Queen gleicht mehr einem kleinen Park mit Bänken und See

Der Garten der Queen gleicht mehr einem kleinen Park mit Bänken und See

Buckingham Palace – Besichtigung weiterempfehlen

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to FurlAdd to Newsvine



One & Other – Lebendige Kunst am Trafalgar Square

Seit dem 6. Juli und noch bis zum 14. Oktober läuft die Kampagne One & Other des Künstlers Antony Gormley, die in Zusammenarbeit mit SkyArts vor der National Gallery am Trafalgar Square stattfndet. Das Konzept ist denkbar einfach. Jeder konnte sich bewerben, um eine Stunde lange am Tag auf dem Fourth Plinth (=einem Sockel, der sich im Nord-Westen des Trafalgar Squares befindet und auf dem sich seit Jahren nichts mehr befindet), sich und/oder seine Kunst zu präsentieren. Auf der offiziellen Webseite der Aktion One & Other kann man im Livestream mitverfolgen wer und was gerade vor dem Museum dargeboten wird.

Als wir gestern mit dem Bus zufällig vorbei fuhren hat sich ein wagemutiger Mensch doch tatsächlich bei kalten Herbstwettertemperaturen auf dem Sockel entkleidet…

Wo ist der nackte im Bild? - Living Art on the Fourth Plinth am Trafalgar Square - Die Aktion One & Other

Wo ist der nackte im Bild? - Living Art on the Fourth Plinth am Trafalgar Square - Die Aktion One & Other

Am Trafalgar Square geschehen sowieso immer merkwürdige Dinge. Die riesige Siegessäule, die für Lord Nelson zur gewonnen Schlacht von Trafalgar errichtet wurde, wird ja bekanntlich von 4 großen Löwen-Statuen bewacht. Jede steht für eine von 4 gewonnen Schlachten (z.B. Koppenhagen). Diese sind das von Touristen meist fotografierte Objekt der Welt! Es gibt immer wieder ein paar blöde Touris, die da drauf klettern müssen, um ihre noch dümmeren Urlausbfotos aufzupeppen. Neulich erst fiel eine Freundin meiner Mitbewohnerin von einem der Löwen herunter, 2 Meter in die Tiefe. Sie hat sich den Kiefer und einen Arm gebrochen. Schön doof, kann ich da nur sagen.

Generell geht auf dem Trafalgar Square so einiges ab. Vor wenigen Wochen fand mal wieder ein Flashmob darauf statt und jedes Jahr am St. Patrick’s Day färben die Iren in der Stadt den ganzen Platz grün.

Lebendige Kunst am Trafalgar Square weiterempfehlen

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to FurlAdd to Newsvine




%d Bloggern gefällt das: