Jacques' London Blog – Uni London, Arbeiten in London, Feiern in London, Leben in London, London Stories, Urbane Kultur, London Musik, Freunde in London – Jacques in London


Banksy übermalt ! – Teil 2

Neuer Banksy am Gillett Square übermalt!

Oh nein. Nicht schon wieder. Die Anti-Banksy Untergrundbewegung macht auch nicht vor dem neusten Werk des Street Art Meisters halt. Der neue Banksy, den ich vor gut 2 Wochen in Dalston Kingsland entdeckt hatte, wurde geschändet. Von wem? Wahrscheinlich von den selben Leuten wie immer, anderen Sprayern der Londoner underground-Szene, die auf Banksy auf der einen Seite den kommerziellen Ausverkauf ihrer Street Art vorwerfen (vielleicht zurecht!?), auf der anderen Seite allerdings nur neidisch sind auf seinen Status und seine Anerkennung weiter über die Graffiti-Szene hinaus. Wenn ihr mich fragt: eine Schande. Oder wie es Norman auf den Punkt brachte: „nicht mal einen fetten Letter gerockt oder so“…gar kein Style…der Spruch bringt die Anti-Banksy-Haltung vieler Sprayer zum Ausdruck, oder sind es nur die Pseudo-Sprayer, die gar keine Ahung von der wahren Kunst haben? So unterstüzen doch viele UK Sprayer den Graffiti Writer aus Bristol. Neben dem Character steht: „Say No to Art Fags (=Schwuchteln)“ sowie „R.I.P Ozone, Fuck Banksy„. Ozone war ein Graffiti-Sprayer der Londoner Underground-Szene, der auf tragische Weise beim Malen von einem Zug überfahren wurde und dem verständlicherweise in der Londoner Szene nachgetrauert wird. Wie wird der Graffiti-War in London weitergehen? Ich halte euch auf dem laufenden…dass es des öfteren schon passiert ist, dass Banksys Werk verunglimpft wurde, hatte ich bereits am Beispiel von unserem „local Banksy“ in der Essex Road aufgezeigt. Ob der Meister auch diesmal einen Gegenschlag einleiten wird und sein Graffiti erneuern wird? Man wird sehen.

Neuer Banksy am Gillet Square übermalt!

Neuer Banksy am Gillett Square übermalt!

Banksy übermalt ! – Teil 2 weiterempfehlen!
add to del.icio.us | Add to Blinkslist | add to furl | Digg it | add to ma.gnolia | Stumble It! | add to simpy | seed the vine | | | | post to facebook



Neuer Banksy am Gillett Square in Dalston

Brandneuer Banksy entdeckt –  Seit knapp 10 Tagen gibt es in Hackney, in unserer Nähe, in Dalston, am Gillett Square, ein neues Werk des Graffiti-Artist zu bestaunen. Direkt gegenüber der Jazz Bar an der Mauer, brachte Banksy Farbe auf Wand und Boden an. Einen Jungen, der im Hip Hop Gangster-Style mit Goldkette gekleidet ist, mit Boombox unterm Arm und Teddybär in der anderen Hand (scheint ebenfalls vergoldet zu sein). Zu seinen Füßen eine weisse Fläche, könnte eine Art Matte oder Pappe darstellen, zum breakdancen…bin mir aber nicht sicher.

Banksy - Gilette Square, Dalston, Hackney

Banksy - Boombox - Gillett Square, Dalston, Hackney

Wie fast in allen seinen Werken, integriert Banksy auch diesmal gekonnt die Beschaffenheit der urbanen Umgebung in seine Street Art. In diesem Falle ist es der Lüftungsschacht an einer heruntergekommen Mauer, der zum Lautsprecher des Ghettoblasters mutiert. Sorry für das Touri-Bild, aber ich konnte es mir diesmal nicht verkneifen, mich mit dem neuesten Banksy ablichten zu lassen.

Street Art am Gilette Square in Dalston, Hackney - Banksys neues Werk; Jacques Frisch, Foto: Meike

Street Art am Gillett Square in Dalston, Hackney - Banksys neues Werk; Foto: Meike

Neuer Banksy am Gillett Square in Dalston weiterempfehlen!
add to del.icio.us | Add to Blinkslist | add to furl | Digg it | add to ma.gnolia | Stumble It! | add to simpy | seed the vine | | | | post to facebook



Keep Britain tidy
keep Britain tidy !

what does dropping litter make you look like? - http://www.dirtypig.org ermahnt: keep Britain tidy !

Auf das Fundstück der Woche stieß ich diesmal dirket vor unserem Haus, an meiner Bushalte. Da hing, wie auch an vielen anderen Busstops in London derzeit, ein neues Plakat einer Organisation, die sich selbst den aussagekräftigen Namen „Dirty Pig“ verliehen hat. Es geht darum, die Stadt sauber zu halten. Denn London hat neben Finanzkrisen etc. schon lange ein großes Problem: die Stadt ist verdammt dreckig! Ich hatte mich ja schon des öfteren mal darüber ausgelassen, wie schmutzig London im alltag eigentich so ist…mit dem Slogan „what does dropping litter make you look like?“ versucht die Kampagne den so gar nicht sauberkeitsbewußten Londoner Jungendlichen von Heute etwas zu erziehen. Wer weiss warum die jungen (wie auch alten) Leute in dieser Stadt immer ihren Müll in allen Bussen, Bahnen etc. liegen lassen müssen. Ich verstehe es auch nur bedingt…muss allerdings gestehen, dass eines der Ursachen das Problem mit den Mülleimern ist. Es gibt einfach nicht genug für knapp 8 Millionen Einwohnern (inoffiziell 10)! Spätestens nach dem 11. September wurden fast alle Mülltonnen von und aus den Tube Stations verbannt, um Bombengefahr zu vermindern. Da steht man dann nun oft eben mit seinem Coffee-to-Go-Becher in der Hand, das Teil ist leer und man weiss nicht wohin damit.

Keep Britain tidyIch hatte mir seit einiger Zeit schon angewöhnt, meinen Müll in meine Tasche(n) zu stecken, bis ich ihn dann auf der Straße wieder in eine normale Mülltonne entsorgen kann. Selbst dies ist manchmal aber nicht ganz einfach, weil es wie gesagt nicht überall welche gibt + noch viel schlimmer: man gewöhnt es sich hier so schnell an, den Müll, wie die meisten Leute, einfach irgendwo hinzuschmeißen, denn da liegt meistens eh schon Müll und es fällt nicht auf. Und genau deswegen, da die Stadt teilweise einer riesigen Müllhalde gleicht, versucht diese Aktion die korrekte Müllentsorgung etwas mehr ins Bewusstsein der Londoner Gesellschaft zu rücken. Ich hoffe mit Erfolg! Das mit dem Recycling klappt ja auch schon langsam, warum also auch nicht mit Müll richtig umgehen können lernen…?



Nomen est Omen

Das Fundstück der Woche machte ich dann, als ich besoffen mit meinem Kollegen und Kumpel Gerren, die Bowling-Bar verlassen hatte und auf dem Nach-Hause-Weg war. Direkt um die Ecke vom Bowlingcenter, nähe Warren St., stieß ich auf dieses kleine nette Café. Wenn es da mal keinen guten Kaffee gibt!

Jacques Café nähe Warren St Station

Jacques Café nähe Warren St Station



Hulk @ Selfridges

Hulk stellt Ed Hardy in den Schatten

Nanu? Was macht denn Hulk da? er ist ja gar nicht bei Madame Tussauds…zum Glück! Er hat sich diesen Monat in einen der Londoner Konsumtempel verirrt, zu Selfridges in die Herrenmode-Abteilung. Genau gegenüber der Unterwäsche, wo er die Ed Hardy Kitschecke lässig hinter sich in den Schatten stellt…Ich entdeckte ihn letzte Woche, bei einer kleinen Afterwork-„Window shopping“-Tour und war sehr überrascht. Der Shop, wo er steht, muss ihn wohl für eine Aktion ausgeliehen haben (vielleicht sogar bei Madame Tussauds?), denn dort sind derzeit viele überteuerte T-Shirts mit Super Hero-Motiven erhältlich, von Batman bis zu Spider Man. Allerdings noch lange kein Grund 30 Pfund für ein T-Shirt auszugeben…also die „Hulk beim Point of Sale“- Strategie zieht bei mir leider nicht, auch wenn ich es gut finde, dass wenigsten mal einer in der Abteilung etwas motivierter aussieht, die meisten ziehen nur Gesichter…da passt Hulk ja eigentlich gut dazu 😀 Der letzte Hulk-Film, mit Edward Norton in der Hauptrolle, hat mir übrigens gut gefallen, und ist daher meine Empfehlung. Ich hab ihn leider nur im Internet sehen können, weil ich ihn im Kino verpasst hatte. Er lief u.a. gerade zur Zeit in Frankreich an, als ich meine ehemalige Mitbewohnerin in Paris besucht hatte. Da kam man einfach nicht dran vorbei die ganzen Filmpostern zu streifen, die den Titel „L’incroyable Hulk“ trugen. Und da die Franzosen ja kaum „Hulk“ aussprechen können heisst er dort „Ölk“…hahaha…der Ölk, da steht er. Definitiv das Fundstück der Woche.



Election Day

Während sich in Deutschland die meisten heute wohl in der Sonne räkeln und wahrscheinlich schon um die Nachmittagszeit herum leicht angetrunken sind, bin ich heute meinen bürgerlichen Pflichten als Londoner nachgekommen und war wählen! Denn hier finden heute die Wahlen zum Mayor of London statt. Die Hauptfavoriten auf das Amt sind der amtierende Ken Livingston der Labour Party und Boris Johnson von der Conservative Party (mehr Infos unter: www.londonelects.org.uk ).

Mein zuständiges ‚Wahllokal‘ befand sich übrigens in mir vertrauten Räumlichkeiten, meinem Sports Community Center, in dem ich auch immer ins Fitnesstudio gehe. Da befindet sich auch ein kleiner Mehrzweckraum, in dem dann die Wahl durchgeführt wurde. Mal sehen ob es mein Wunschkandidat am Ende schafft…Am 1. Mai ist übrigens kein Feiertag in England, dafür gibts immer am ersten Montag des Monats Mai einen Bank Holiday.

Das Fundstück der Woche: Wahloffensive in Hackney Central (vor Town Hall/Library)



Presentation Skillz


Das Fundstück der Woche: kein Kommentar…

Ja ja, wer einen Vortrag hält, der sollte vor allem darauf achten, die Aufmersamkeit des Publikums auf sich zu ziehen, dafür sind natürlich Augenkontakt, deutliche Aussprache, sowie Präsenz und Körpersprache sehr wichtig, vor allem wenn man später mal im Bereich Marketing arbeiten möchte. Diese ‚Presentation Skills‘ sind zwar nicht angeboren aber können erlernt werden, durch hartes Training. Hier nun mal ein Exempel ein paar meiner Kommilitonen aus Indien. Sagen wir ma so….äh…wir üben noch…




%d Bloggern gefällt das: