Jacques' London Blog – Uni London, Arbeiten in London, Feiern in London, Leben in London, London Stories, Urbane Kultur, London Musik, Freunde in London – Jacques in London


Starbucks ist scheiße

s1.jpgHeute ma eine Anekdote zu einer meiner meistgehassten Markennamen neben Microsoft…Starbucks! Letzte Woche traf ich mich abends nach der Arbeit mit meinem ehemaligen Prof. Peter Taylor (man erinnere sich: Supervisor meiner Masterarbeit und Chef meiens Studiengangs) an der Victoria Station, da ich nebenbei noch an einem Online-Projekt mit ihm arbeite. Wir hatten also vor uns einen Ort zu suchen, um Kaffe/Tee und Internetnutzung zu kombinieren. In London generell kein Problem. Jedes Café, Restaurant etc besitzt heutzutage einen HotSpot, um kostenlos per W-Lan im Internet zu surfen…gerade auch an den Main Stations oder High Streets. Da sich direkt an der Ecke der Victoria Station ein Starbuckscafé befand, dachte ich, ok, drückst du mal ein Auge zu und gehst mit Peter zwecks Onlinebedarfs schnell zu Starbucks rein.

Und jetzt kommts: die Pisser wollten £5 für eine Stunde W-Lan Nutzung (übrigens von T-Mobile angeboten) von uns haben! Wir hatten bereits bestellt als Peter und ich plötzlich direkt einer Meinung waren, die lautete: ‚leckt uns doch am Arsch, ihr ******. Dann sind wir auf direktem Wege rückwärts wieder aus dem Schuppen raus und haben uns ein Restaurant eines Hotels paar Häuser weiter gesucht…wiedermal ein Beweis dafür, dass man Starbucks einfach nicht unterstützen sollte. Starbucks sucks ass, und zwar BIG TIME!

Hier nun ein paar weitere Gründe, Starbucks scheiße zu finden:

– man muss fast 7 Euro für einen Kaffee und einen Muffin zahlen

– man muss aber seinen klebirgen Tisch immer selbst abwischen, weil die blöden Studenten, die dort arbeiten nicht dazu in der Lage sind.

– im Starbucks sitzen nur Pseudointellektuelle und Juppie-Ärsche auf Ledersofas

– Starbucks tut so als ob sie Ahnung von guter Musik hätten, in dem Sie kommerziellen Jazz von Samplern spielen, weil sie denken, sie hätten Ahnung von Musik und Kaffee(haus)kultur.

– Stichwort: Fair Trade + Kaffee + Starbucks…viel Spaß beim googeln!

(- die Liste kann gerne vervollständigt werden)

starbucks ist so scheisse man

Hier noch eine kleine Umfrage zum Thema:



An die Arbeit
November 19, 2007, 11:11 pm
Filed under: @work, Alltagsgeschichten, lil bit of this, lil bit of that

Letzten Montag, den 12., hab ich meinen neuen Job gestartet. Als Sales & Marketing Executive für ne kleine aber feine Company im Südwesten von London, etwas außerhalb. Ich muss morgens also schon ne Stunde lang travellen aber das bin ich sowieso gewöhnt, da mein Campus auch nicht näher im Zentrum lag.

Die Menschen im Office sind alle sehr nice und im Durschnitt auch recht jung, so zwischen 25 und 35. Nur die Chefin und ein paar Übersetzter heben den Schnitt etwas 😀 Ansosnten fühlt man sich am Anfang immer wie ein Praktikant. Man weiß noch nix, kann noch nix. Aber das wird schon. Ich werde ganz gut angelernt, wie ich finde. Das Sales & Marketing Team besteht nun vorerst aus 5 Leuten inkl mir. Wir teilen und ein recht großes Büro. Chefin sitzt mit Buchalter nebenan, der Rest der Mannschaft ein Stockwerk untendrunter. Zu meiner Verwunderung arbeiten dort erschreckend viele Deutsche, wobei ich mir noch nicht sicher bin ob das gut oder schlecht ist. Die Chefin ist ebenfalls Deutsche, hat die Fimra gegründet und scheint sehr korrekt zu sein.

Das gute ist: ich habe Gleitzeit, kann von 8-10 morgens im Office sein und hab mit meiner inneren Uhr schon einen Deal abgeschlossen, dass wir so morgens um 7 aufstehn, um dann um 9 anfangen zu arbeiten. 9 to 5 exklusive Pause ist für mich eigentlich ganz vernünftig…nun ja mal sehn wie sich die ersten 3 Monate Probezeit so entwickeln…



Back 2 Business
November 6, 2007, 9:31 am
Filed under: @work, Alltagsgeschichten, Freunde, lil bit of this, lil bit of that

Wieder hier. Wieder in London. Nach 4 Wochen Indonesien bei Fegi und den Jungs bin ich nun gut erholt und gebräunt wieder im immer kälter werdenden Europa angekommen. Der Urlaub war die perfekte Mischung aus Entspannen und Entdecken für mich, was sich die Mehrheit von euch ja auf meinen Videomessages ansehen konnte. Ich möchte Fegi nochmals ausdrücklich für seine Gastfreundschaft danken. Besser hätte ich mir keinen Urlaub vorstellen können! (Anbei noch ein kleines Video…mit dem Roller durch Bali…)

So, jetzt werde ich meine letzte Woche des Studentenlebens noch genießen, bevor am kommenden Montag mein brandneuer Job hier startet. Dann ist es erst einmal vorbei mit chillen… 😀 Aber es wird nach 4 Jahren Studium auch mal Zeit, seine Kräfte für andere einzusetzten und damit etwas Asche zu verdienen. Unsere liebe Mitbewohnerin hat gestern auch ein neues Traineeship in Luxembourg angefangen und wir haben nun für mind. 5 Monate eine neue nette (ebenfalls deutsche) Mitbewohnerin. Jenny studiert Jura und macht in London ein Auslandsjahr.

Tja, wenn man mal einen knappen Monat London verlässt ändert sich hier in Windes Eile jede Menge. Mein local Sainsbury’s wurde während meines Balitrips komplett umgebaut und ich finde weder Ketchup noch Toilettenpapier…, mein Lieblings Kebab-shop hat den Besitzer gewechselt und mein Kumpel dort wurde entlassen…, mein ehemaliger Friseur in Dtl und seine Frau haben ein Kind gekriegt…, ebenso meien Cousine Bettina und ihr Mann Ralf….(GLÜCKWUNSCH AN ALLE!) Spätestens zu Weihnachten kommt Onkel Jacques mit guter Laune im Gepäck zu Besuch 😀




%d Bloggern gefällt das: