Jacques' London Blog – Uni London, Arbeiten in London, Feiern in London, Leben in London, London Stories, Urbane Kultur, London Musik, Freunde in London – Jacques in London


Ahmed aka Michael Schumacher
Oktober 5, 2006, 10:13 pm
Filed under: Die lieben Kommilitonen, Freunde, Uni und Campus Life

dsc09867.JPG

So, den ersten meiner Kommilitonen, den ich als neuen Kumpel bezeichne, heißt Ahmed und kommt aus Paris! Wie ihr euch vorstellen könnt haben wir daher so manches gemeinsam und auch zu vielen Themen die gleiche Einstellung….zumindest deckungsgleicher als ich es mit dem ganzen Indern, Pakistanis oder Chinesen wohl je haben werde…da sind schon einige kulturelle Barrieren, die gar nicht allzuleicht zu überwinden sind…Wie dem auch sei, Ahmed’s Eltern sind aus Algerien, er wurde in Paris geboren, aufgewachsen ist er dann zum Teil in Frankreich und in Algerien, war semi-professioneller Fußballspieler und kam aus diesem Grunde eigentlich nach London…wo er erst selbst gespielt und dann noch Jugendarbeit geleistet hat. Jetzt ist er seit 1 1/2 Jahren hier und arbeitet nebenbei im Armani Shop. Er redet eben so ein typisches Franzosenenglisch, könnt ihr euch ja vorstellen, recht lustig, aber ist wirklich super korrekt…wir meinen es nicht böse, aber müssen uns dann doch das ein oder andere mal weglachen, wenn sich die Inder mit ihren „Heliumstimmen“ (so ca. in Tonlage hohes Cis) zu Wort melden…

Das geilste an allem ist aber, das Ahmed zu 90% aussieht wie Michael Schumacher, ja echt! Wie unser Schumi. Das hört er zwar nicht gerne, „because he’s ugly“! aber dennoch des öfteren… Der Gute ist 26 und hat schon 2 Bachelor-Degrees aus Paris…einen in accountancy (was auf Deutsch „Buchhaltung“ bedeutet), den anderen in Business.

dsc09887.JPG

Ab und an lässt Ahmed recht provokativ den arroganten Franzosen raushängen 🙂 , so z.B. als er neulich unserem Freund Adrian aus Sri Lanka erklärte, als dieser seine Marketingstrategie für den Verkauf eines recht modernen, noblen Kleinwagens in seiner Heimat Sri Lanka präsentierte, dass es ja wohl überhaupt keinen Sinn mache, ein solches Auto in solch einem Entwicklungsland anzubieten, da sich von den Einwohnern dort ja eh niemand das Auto bzw. die Reperaturkosten leisten könne…

ich halte mich dann immer recht grinsend mit meiner Meinung zurück… 🙂

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: